Maria Königin, Lingen & St. Marien, Lingen-Biene

mk-stm.de

Gemeinsamer Pfarrgemeinderat

"Brannte uns nicht das Herz?" (LK 24,32)
Zu einer Klausurtagung mit diesem Impuls trafen sich Ende Februar dieses Jahres im Haus Ohrbeck in Georgsmarienhütte der neugewählte Pfarrgemeinderat und die Hauptamtlichen des pastoralen Teams. Die Moderationsleitung übernahm Nicole Muke vom Seelsorgeamt in Osnabrück.
Nachdem im November des letzten Jahres ein neuer, gemeinsamer Pfarrgemeinderat gewählt worden war und es vor Weihnachten eine erste konstituierende Sitzung des neuen Gremien gab, galt es an diesem Wochenende, eine gute Basis zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zu schaffen. So wurden zunächst viel Zeit und Raum für näheres Kennenlernen, sowie für Erklärungen zur Auftragsberufung und zum Selbstverständnis des Pfarrgemeinderates gegeben.
Orientiert an den Leitgedanken des pastoralen Zukunftsgespräches "In Zukunft: glauben - solidarisch handeln - Gemeinde gestalten - Gottesdienst feiern" entwickelte die gemischte Gruppe aus gewählten Mitgliedern aus Maria Königin, Lingen, wie aus St. Marien, Biene Konzepte für neue pastorale Schwerpunkte und für konstruktive Arbeit in Vorstand, Rat und Ausschüssen.
Neue zukunftsweisende Projekte im Bereich Taufpastoral, Diakonie in der Nähe und Ferne, Umgang mit den Fragen/aktuellen Themen in der Kirche (z. B. sexueller Missbrauch), wie auch Pläne für die Renovierung der Maria Königin Kirche wurden angedacht und sollen in den nächsten Wochen und Monaten angegangen werden.
Nachdem man einen ganzen Tag und Abend miteinander verbracht hatte und sich besser kennen lernen konnte, ging es am zweiten Tag an die Wahl des Vorstandes und die Bildung der Ausschüsse. (s. Artikel)

Mit dem Wunsch, dass das Herz nicht aufhören möge zu brennen vom Wort Gottes - in Anlehnung an die Emmausjünger – und als Motivation, dass der Glaube auch in unseren Pfarrgemeinden Zukunft hat, endete eine harmonisch verlaufene Klausurtagung.

Danken möchten wir an dieser Stelle allen Gemeindemitgliedern für die Beteiligung an den Wahlen und das Interesse, Gemeinde aktiv mitzugestalten. Ein besonderer Dank geht an die Mitglieder der neugewählten Gremien, die sich in den nächsten vier Jahren mit ihrer Zeit und ihrem Engagement für unsere Pfarreiengemeinschaft einbringen und Verantwortung übernehmen.
Unterstützen Sie uns dabei!

für den Pfarrgemeinderatsvorstand
Alwine Röckener

PS: Den Pfarrgemeinderatsvorstand erreichen Sie
auch per e-Mail