Maria Königin, Lingen & St. Marien, Lingen-Biene

mk-stm.de

Kindertagesstätten (Kitas)

Auszüge aus dem Leitbild:

„… Eltern sein dagegen sehr“

Mädchen wartet auf Freunde
Spielst Du mit mir?
Nach dem Wegbrechen traditioneller Lebensformen stehen Ehe- und Familienleben heute stärker als je zuvor im Spannungsfeld unterschiedlichster gesellschaftlicher Rahmenbedingungen.
Hier sehen sich die Kindergärten unserer Kirchengemeinde und wir Erzieherinnen – aus unserer christlichen Grundhaltung heraus – als „Dienstleister“
zunächst an den Eltern: Alle handelnden Personen werden wahrgenommen, angenommen und angesprochen.

„… engstens verbunden “:
Die Mitarbeiterinnen

Die Sorgen der Menschen heute machen wir uns zu eigen. Eine Verwurzelung im christlichen Glauben und eine lebendige Verbundenheit mit der Kirche sind die Grundlagen unserer Kompetenzen.

Heute leiten mit Blick auf morgen :
Die Leitung

Wir Leitungen unserer Kindergärten wollen Visionen für die Zukunft unserer Einrichtungen entwickeln, lassen uns anstoßen und geben selbst entsprechende Impulse. Wir fühlen uns verantwortlich für die qualitative Fortentwicklung unserer Arbeit.

In dreifacher Verantwortung :
Die Kirchengemeinde als Träger

Als Träger unserer Kindergärten steht die Katholische Kirchengemeinde Maria Königin in einer dreifachen Verantwortung: gegenüber den Mitarbeiterinnen, den Eltern und den Kindern.
Mit der Unterhaltung dieser Kindergärten übernehmen wir als Träger gesamtgesellschaftliche Aufgaben von hohem Rang. Darum dürfen wir unsererseits die finanzielle und ideelle Unterstützung der Gesellschaft erwarten und gegebenenfalls einfordern.



"Wer in meinem Namen ein Kind aufnimmt..."

Für uns ist jedes Kind ein einzigartiges Geschöpf – von Gott gewollt und angenommen, so wie es ist. Gott ist in der Kindergartengemeinschaft
– in der Arbeit wie im Spiel – immer dabei! Seine wunderbare Schöpfung gilt es zu schützen!
Unser Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden soll schon bei den Kleinsten beginnen!

Der pastorale Auftrag :
Dienstleistung für Familien

Kinder spielen am Tisch
Spiele fördern Gemeinsamkeit
Das Leitwort Jesu aus dem Markusevangelium „Wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf“ (Mk 9, 37a) markiert die Wurzeln unserer Kindergartenarbeit in Maria Königin: Eigenverantwortung und Solidarität. Aus ihnen erwachsen zahlreiche Ideen zur Gestaltung des Kindergartenalltags – vielfältig und bunt, wie Menschen es sind, gleichzeitig Orientierung und Halt gebend.

Kindsein heute – (k)ein Kinderspiel

Kein Kind ist wie ein anderes – jedes bringt am ersten Kindergartentag schon eine kleine Lebensgeschichte mit. Entsprechend unserem eigenen Bild von einem gelungenen christlichen Leben, sollen auch die Kinder zu eigenverantwortlichen und solidarischen Menschen erzogen werden. Bei alledem gilt bei uns der Grundsatz Maria Montessoris „Hilf mir, es selbst zu tun“ als Leitmotiv der praktischen Kindergartenarbeit.